Gerade angekommen und ab sofort hier bei uns erhältlich: »DAS LIED VOM ENDE« von Christoph Jehlicka.
Weiterlesen

Einen sehr schönen Artikel über »Die Geigen des Amnon Weinstein« von James A. Grymes hat Alexander Kluy in Wina – Das jüdische Stadtmagazin (»Die Violinen der Hoffnung«, Jg. 6, Nr. 3, S. 52) veröffentlicht:

Weiterlesen

»… Atomraketen, so unerfreulich sie sind, insbesondere wenn sie quasi eingesetzt werden …«

Bei Jakob Augstein und Nikolaus Blome wurde heiß diskutiert über Atombomben, Aufrüstung und die deutsche oder europäische Atombombe. Anlass ist natürlich mal wieder Donald Trump und seine Einstellung zur NATO und zum Einsatz von Atomwaffen.

Weiterlesen

Ab sofort gibt es alle unsere Bücher, egal ob Belletristik oder Sachbücher, auch als E-Books (als EPUB oder interaktives PDF, bei Amazon im Format azw/mobi).

Auf allen Plattformen, auf denen man E-Books erwerben kann.
Und in unserem eigenen, neu gestalteten Web-Shop.

EPUBs und PDFs sind auf allen in Deutschland erhältlichen E-Book-Readern, Tablets, Smartphones und Computern lesbar, wenn eine Reader-Software installiert ist. Ausnahme: die Geräte der Amazon-Kindle-Familie mit dem Format azw oder mobi, für die können Sie unsere E-Books direkt über Amazon beziehen.

Weiterlesen

Wieder einmal ein neues Buch am Frühstückstisch: dieses Mal die WINTERNOVELLEN von Ingvild H. Rishøi, die heute erschienen sind.
In Norwegen von Buchbloggern und Kritikern als bestes Buch des Jahres ausgezeichnet. Jetzt bei uns in deutscher Übersetzung von Daniela Syczek.
192 Seiten, Leineneinband, Prägung, farbiges Vorsatzpapier, Lesebändchen.

Weiterlesen

Endlich: Der Roman NEUN MONATE von Paula Bomer, übersetzt von Christine Koschmieder, am Frühstückstisch und ab sofort in allen Buchhandlungen erhältlich.

Weiterlesen

Heute »am Frühstückstisch«, am Samstag, den 12. September bei der Book-Release-Party in Berlin, und ab nächster Woche in (fast) allen Qualitätsbuchhandlungen: das neue Buch von Babet Mader: DIALOGE.

Weiterlesen

In zwei Wochen erscheint der Roman »Neun Monate« von
Paula Bomer in der Übersetzung von Christine Koschmieder.

Im New York Magazine ist gerade eine Besprechung der amerikanischen Originalfassung erschienen.
Weiterlesen

Babet Mader über ihr neues Buch »Dialoge«, warum sie lieber schreibt als spricht und dass Deutschland sich manchmal wie ein Haufen beiger Socken anfühlt. Weiterlesen