Beiträge

»Das Lied vom Ende« von Christoph Jehlicka ist veröffentlicht!

Gerade angekommen und ab sofort hier bei uns erhältlich: »DAS LIED VOM ENDE« von Christoph Jehlicka.
Weiterlesen

Augstein und Blome über die Bombe

»… Atomraketen, so unerfreulich sie sind, insbesondere wenn sie quasi eingesetzt werden …«

Bei Jakob Augstein und Nikolaus Blome wurde heiß diskutiert über Atombomben, Aufrüstung und die deutsche oder europäische Atombombe. Anlass ist natürlich mal wieder Donald Trump und seine Einstellung zur NATO und zum Einsatz von Atomwaffen.

Weiterlesen

Jetzt: E-Books bei Open House

Ab sofort gibt es alle unsere Bücher, egal ob Belletristik oder Sachbücher, auch als E-Books (als EPUB oder interaktives PDF, bei Amazon im Format azw/mobi).

Auf allen Plattformen, auf denen man E-Books erwerben kann.
Und in unserem eigenen, neu gestalteten Web-Shop.

EPUBs und PDFs sind auf allen in Deutschland erhältlichen E-Book-Readern, Tablets, Smartphones und Computern lesbar, wenn eine Reader-Software installiert ist. Ausnahme: die Geräte der Amazon-Kindle-Familie mit dem Format azw oder mobi, für die können Sie unsere E-Books direkt über Amazon beziehen.

Weiterlesen

WINTERNOVELLEN von Ingvild H. Rishøi erschienen!

Wieder einmal ein neues Buch am Frühstückstisch: dieses Mal die WINTERNOVELLEN von Ingvild H. Rishøi, die heute erschienen sind.
In Norwegen von Buchbloggern und Kritikern als bestes Buch des Jahres ausgezeichnet. Jetzt bei uns in deutscher Übersetzung von Daniela Syczek.
192 Seiten, Leineneinband, Prägung, farbiges Vorsatzpapier, Lesebändchen.

Weiterlesen

Leipziger Buchmesse 2014

Donnerstagabend: Babet Mader liest aus ihrem neuen Roman Väter bei der L3 – Lange Leipziger Lesenacht in der Moritzbastei. Weiterlesen

Der Open House Verlag gehört zum Freundeskreis der Kurt Wolff-Stiftung

Der Open House Verlag gehört jetzt auch zum Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung,
die eine vielfältige Verlags- und Literaturszene in Deutschland fördert.

Wir sind stolz und freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!

Es braucht eine weibliche Stimme …

Es braucht eine weibliche Stimme, um hörbar zu machen, was Jungs denken und fühlen, bevor sie zu Männern (gemacht) werden Weiterlesen